ASE" />
Close

sich begeistern – feuer fangen.


Schon als Kind und Jugend­li­cher habe ich mich ger­ne in The­men ‚ver­tieft‘, und zwar solan­ge, bis ich sie ‚begrif­fen‘ hat­te. 

Der Sache, die ich mir vor­ge­nom­men habe, gehe ich auf den Grund – und fin­de prak­ti­ka­ble Lösungs­we­ge oder zumin­dest Ansät­ze für mög­li­che Wege.

Inzwi­schen bezeich­ne ich mich selbst als Mit­füh­len­der / Mit­den­ken­der / Quer­den­ken­der / Freigeist(ernder) / Ver­net­zen­der / Platt­form­schaf­fen­der / Ver­bin­den­der / Infor­mie­ren­der / Anlauf­stel­le…

Ein wei­te­rer Aspekt – über den Du sicher schon gestol­pert bist auf die­ser Sei­te – ich bin sehr, sehr ger­ne drau­ßen unter­wegs – daher auch mein Slo­gan: „drau­ßen bewe­gen – drin­nen ankom­men…

Seit Okto­ber 2020 fun­gie­re ich als „Armin Salz­mann Erleb­nis­coach“ für die „Inter­na­tio­na­le­Hoch­schu­le iubh“ als Pra­xis­part­ner für das „Dua­le Stu­di­um Sozia­le Arbeit“.
In Abspra­che mit der Hoch­schu­le kann ich ab sofort die „Fle­xi­ble Ambu­lan­ten Jugend­hil­fe (FAJ)“ bzw. „Inten­siv Päd­ago­gi­sche­Pro­jek­te (IPP)“ im Tan­dem mit der Stu­den­tin San­dy Schmidt anbie­ten.