Close

erlebend lernen - sicher sein.

Ers­te Hil­fe drau­ßen – Unser Out­door-Work­shop mit Not­fall­me­di­zi­ni­schen Aspek­ten

Unfall in der Wald- und Wie­sen-Pam­pa? Was jetzt?

Out­door-Erleb­nis-Inten­siv-Wochen­en­de über 3 Tage für 8 bis 12 Erwach­se­ne, die sich ger­ne drau­ßen in der Natur aus­to­ben!
Es flie­ßen bei allen Drau­ßen-Akti­vi­tä­ten Ers­te-Hil­fe- und Not­fall­me­di­zi­ni­sche Aspek­te mit ein!

Work­shop-Beschrei­bung

Inhal­te:

Out­door-Trai­ning mit Wald­tou­ren (zu Fuß), Seil­bahn­bau (je nach Wet­ter-Bedin­gun­gen), Holz und Feu­er machen und vie­les mehr.
Aspek­te der Ers­te Hil­fe, Not­fall­me­di­zin, Out­door­me­di­zin, Sur­vi­val­me­di­zin, Bush Medi­ci­ne, Bush­craft Medi­ci­ne, des Wil­der­ness Sur­vi­val, Sur­vi­val Skills etc. flie­ßen mit ein.

Ers­te Hil­fe und Not­fall-Medi­zin abseits der KTW- und RTW-Pis­ten*…
Von klei­nen Weh­weh­chen bis zu grö­ße­ren Dilem­mas spie­len wir durch, was es braucht – jeder darf auch mit­wir­ken bei Ideen zu den unter­schied­li­chen Sze­na­ri­en! Selbst­be­hand­lung und Behand­lung in der & durch die Grup­pe in Extrem­si­tua­tio­nen – Ziel: Ich habe alles Not­wen­di­ge dabei und weiß, was zu tun ist! In rea­lis­ti­schen Sze­na­ri­en, z.B. bei der Seil­tech­nik im ‚tie­fen Wald‘.„
Auf Wunsch kön­nen wir ger­ne auch gemein­sam ein ande­res Sze­na­rio vor­be­rei­ten – je nach ört­li­chen Mög­lich­kei­ten.
[*Kran­ken­trans­port­wa­gen und Rettungs(transport)wagen – sprich: SanCar 🙂 ]

Es besteht die Mög­lich­keit, nach Abschluss des ers­ten Tages (und auch am 2. Abend bei 3tägigen Kur­sen) an einer Feu­er­stel­le (von jeder/jedem selbst) mit­ge­brach­te Lecke­rei­en bruz­zeln – open End!
Und wer mag, kann dann mit uns drau­ßen über­nach­ten (dann bit­te Schlaf­sack und Iso­mat­te nicht ver­ges­sen!).

Wenn gewünscht oder benö­tigt, kann nach Abschluss des Work­shops ein Ers­te-Hil­fe-Schein und/oder eine Teil­nah­me­be­schei­ni­gung (für Grup­pen- oder Fach­übungs­lei­ter, Füh­rer­schein­prü­fung etc.) aus­ge­stellt wer­den.

Teil­neh­men kann jeder über 18, der eine nor­ma­le Gesund­heit oder ggf. ein ärzt­li­ches Attest mit­bringt, das bestä­tigt, dass Bewe­gung für Dich gesund ist!
Und Du bist alt genug um zu wis­sen, was gut für Dich ist 🙂 !

Es gel­ten wei­ter­hin mei­ne All­ge­mei­nen Geschäfts- bzw. Teil­nah­me­be­din­gun­gen (sie­he bit­te unten unter auf jeder Sei­te unter „Recht­li­ches“ ! Bit­te ließ sie Dir durch und wenn Du Fra­gen hast zur Abwick­lung, bit­te ger­ne per Mail stel­len !

Die Trai­ner
Jochen Gür­t­ler, Dipl. Betriebs­wirt (FH) & BG Aus­bil­der Ers­te Hil­fe
Armin Salz­mann, Dipl. Päd­ago­ge (Univ.), Out­door-Trai­ner

Emp­feh­lung (nur als ‚Richt­li­nie‘)
Ein Ruck­sack (20 bis 40 Liter, nicht zu schwer!) für lecke­re Sachen zum Essen & Trin­ken, ein Sitz­kis­sen, ggf. Son­nen­schutz (Käp­pi, Son­nen­milch etc.), wet­ter­fes­te Klei­dung (evtl. Wech­sel­klei­dung), eige­nes Ers­te-Hil­fe-und Ver­bands-Mate­ri­al.
Evtl. eine 1 bis 2 Liter fas­sen­de, lee­re Box…
Für benö­tig­te Beklei­dung und mehr fin­dest Du
hier eine umfas­sen­de Check­lis­te zum Down­load !

Wei­te­re Auf­klä­rung erfolgt bei Anmel­dung per Mail bzw. vor Ort.

Wir freu­en uns auf Dich!

Für wei­te­re Infor­ma­tio­nen und Anmel­dun­gen bit­te mit Armin Salz­mann per Mail Kon­takt auf­neh­men !

 Herz­li­che Grü­ße von Drau­ßen,
 
 Armin Salz­mann