ODER Waldbaden bei 4°C" />
Close

19. November 2017

Blog 1: „Draußen bewegen – bei sich ankommen ODER Waldbaden bei 4°C

Hal­lo erst­mal… auch einen „schö­nen Sonn­tag“ gehabt?

Also bei mir zeig­te sich – „trotz“ einem guten Kaf­fee und gehalt­vol­len Früh­stück – ziem­lich mie­se Lau­ne. ‚Man‘ könn­te sagen: Dem Wet­ter ent­spre­chend!
In mir reg­te sich ein Impuls: „Geh raus, beweg dich, tank fri­sche Luft!“

Da ich inzwi­schen sol­chen Impul­sen ganz gut fol­gen kann, setz­te ich mir eine Ther­mos­kan­ne voll Mate-Tee an, pack­te die­sen zusam­men mit einem Müs­li­rie­gel ein und mach­te mich auf den Weg. Anfahrt: Park­platz Bota­ni­scher Gar­ten in Augs­burg.

Von da aus bin ich um 14.30 Uhr los gelau­fen, zunächst auf mög­lichst schma­len Pfa­den – die sich übri­gens jetzt im Herbst ohne Laub an den Büschen pro­blem­los fin­den las­sen – Rich­tung Lech. Und tat­säch­lich spit­zel­te zwi­schen­durch immer wie­der die Son­ne durch: Wie war das – 20 Minu­ten Son­ne tan­ken, dann gibt’s als Beloh­nung Vit­amin D?
Also: Müt­ze run­ter, mei­ne Glat­ze in die Son­ne gehal­ten! Trotz der echt feucht-kal­ten 4° C ein rich­ti­ger Genuss…
Kaum eine hal­be Stun­de unter­wegs, schon steigt mein Genuss- und Gute-Lau­ne-Baro­me­ter deut­lich an!

Mie­se Lau­ne? Kei­ne Spur mehr… Klar, mir gehen immer wie­der Gedan­ken­fet­zen durch den Kopf: War­um ist es über­haupt dazu gekom­men? Wer ist jetzt wie­der dar­an schuld? … Kurz kommt mir der Gedan­ke: Wer oder was denkt mich da über­haupt? Bin das „ich“? Oder „Gewohn­heit“? Wenn ich am Sonn­tag Zeit habe, habe ich auch Zeit für mie­se Lau­ne?
Aber, so what… Es nützt kei­nem und am wenigs­ten mir selbst, wenn ich in der mie­sen Lau­ne hän­gen blei­be. Also: ‚Wei­ter im Text‘ an der fri­schen Luft…

Ach ja, ich bin ja am Lech in Augs­burg unter­wegs… Genia­le, herbst­li­che Far­ben, ange­nehm erfri­schen­de Luft, Plät­schern des Lech­was­sers links von mir… Klar, ich könnt jetzt gemüt­lich im Café sit­zen – bei sti­cki­ger, über­hitz­ter, tro­cke­ner Luft, weil alle Hei­zun­gen auf Anschlag auf­ge­dreht sind… …da war doch was: Ah, ja klar, ein lecke­rer Mate-Tee und ein köst­li­cher Müs­li­rie­gel (bio, Bäcke­rei Schnei­der aus Augs­burg –ist das jetzt wie­der Schleich-Wer­bung…???); Kur­ze Pau­se in der Sich-Gera­de-Zei­gen­den-Noch-Recht-War­men-Son­ne: Sitz­kis­sen raus, Platz genom­men, es duf­tet noch nach Pfef­fer­min­ze, ich hab mich mit­ten in die eigent­lich abge­blüh­ten Samens­ten­gel gesetzt… und erin­ne­re mich: Ich hat­te im Früh­jahr und Som­mer die Min­ze für mich ent­deckt, unter­wegs frisch gepflückt und geges­sen, oder zuhau­se getrock­net, genau­so wie Was­ser­dost, Bei­fuß, Brenn­nes­seln, …
Ein Traum… Stim­mungs­ba­ro­me­ter auf Anschlag – aber dies­mal oben!

Was, so ein­fach ist das??? Ja, wenn ‚man‘ es macht…

Wie nennt sich das eigent­lich, was ich da tue, da war doch was… ah, ja, „Wald­ba­den“, „Shin­rin-yoku“, ‚man‘ sitzt / bewegt sich ‚ohne Absicht‘ drau­ßen im Grü­nen und ‚es pas­siert etwas‘… aber das hat schon Annet­te Bern­jus auf ihrer Sei­te sehr schön beschrie­ben: https://www.waldbaden.com/

Und wei­ter, vom Lech wie­der mit­ten rein in den Wald. Ich sehe plötz­lich eine Lich­tung, die mir gänz­lich unbe­kannt vor­kommt, obwohl ich mich in die­sem Wald schon seit fast 40 Jah­ren bewe­ge.
Wun­der­ba­re Buchen, die etwas aus­strah­len… ja was?
Kraft, Bestän­dig­keit, das „Nach-Oben-Stre­ben“ – was für eine Power!! Ich blei­be ein paar Minu­ten ste­hen, tan­ke. Und mache mich zügig auf den Rück­weg, es wird dun­kel. Und kom­me noch ins Schwit­zen – das ist auch schon lan­ge nicht mehr pas­siert. Man(n), tut das alles gut.

Als ich spä­ter zuhau­se bin, glü­he ich noch nach, und beschlie­ße, gleich mei­nen ers­ten Blog auf mei­ner neu­en Web­sei­te zu schrei­ben.

Ich hof­fe und wün­sche mir, Du kannst ein biss­chen „mit­schwin­gen“! Du viel­leicht bist Du ja mal mit dabei… Ich wür­de mich freu­en!

In die­sem Sin­ne: Einen wun­der­ba­ren und ent­spann­ten Abend!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.